Streifeneder Unternehmensgruppe
Kontakt
Benötigen Sie Hilfe?
Kontaktieren Sie uns.

F. G. Streifeneder KG
Moosfeldstraße 10
82275 Emmering
08141 6106-0
08141 6106-50
info@streifeneder.de

Zweiradmechatroniker:in – Schwerpunkt Rehatechnik

Zweiradmechatroniker:innen arbeiten in Werkstätten der Rehatechnik. Sie bauen, montieren, installieren oder warten Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung.
Dabei arbeiten sie gleichermaßen mit mechanischen, wie auch mit elektronischen Bauteilen, welche neben der motorischen Bedienung der Hilfsmittel auch eine sprach- und sensorgesteuerte Umfeldkontrolle ermöglichen.

Zweiradmechatroniker:innen beraten Kund:innen, führen Wartungen und Reparaturen durch. Dabei arbeiten sie eng mit dem Innendienst sowie Herstellern und Lieferanten zusammen.

Schulabschluss: Mittelschulabschluss oder höher
Dauer: 3,5 Jahre
Arbeitsort: Werkstatt der Rehatechnik
Arbeitszeit: werktags
Berufsschule: Erstes Jahr in Fürstenfeldbruck als Kfz-Mechatroniker:in, dann 2,5 Jahre in Straubing als Zweiradmechatroniker:in

Interessen / Kenntnisse / Fähigkeiten

• gute Kenntnisse in Physik, Mathematik
• Interesse und Verständnis für Elektronik und Mechanik
• räumliche Vorstellungskraft
• Fingerfertigkeit und Geduld
• Einfühlungsvermögen, gute Beobachtungsgabe
• Verantwortungsbewusstsein
• Kundenorientierung, Freundlichkeit
• Teamfähigkeit


Einblick in die Ausbildung

Interview mit Max, Auszubildender zum Zweiradmechatroniker, Schwerpunkt Rehatechnik

Welche Ausbildung machst du genau und in welchem Lehrjahr bist du gerade?
Ich mache die Ausbildung zum Zweiradmechatroniker mit Schwerpunkt Fahrrad. Ich bin im zweiten Lehrjahr und die Ausbildung dauert insgesamt dreieinhalb Jahre.
 
Bei Zweiradmechatroniker denkt man erstmal an Fahrräder und Motorräder, doch an denen schraubst du nicht, oder? Was ist das besondere an deiner Ausbildung und was gehört zu deinen Aufgaben?
Ja das stimmt, an Fahrrädern oder Motorrädern schraube ich nicht rum. Bei uns werden individuelle Rollstühle und Hilfsmittel aus dem Gesundheitswesen angepasst und repariert. In der Ausbildung durchlaufe ich vier Stationen: Die Näherei, den Sonderbau, das "Manuelle Team" und das "Elektro Team".
Im ersten Lehrjahr war ich mit allen Zweiradmechatronikern in der gleichen Berufsschule, egal ob aus der Landwirtschaft oder aus der Kfz-Branche, dort habe ich alle Grundlagen gelernt. Erst jetzt im zweiten Lehrjahr bin ich auf einer neuen Berufsschule, die nur meinen Schwerpunkt abdeckt.
 
Wie sieht der Prozess aus, wenn eine Patientin oder ein Patient einen individuellen Rollstuhl benötigt?
Als erstes nimmt der Außendienst alle wichtigen Daten und Maße auf. Danach kommt der Auftrag in die Werkstatt und wir fangen mit dem Hilfsmittel an. Bis das Produkt perfekt für den Kunden passt, kann es auch sein, dass es mehrmals wieder in die Werkstatt zurück kommt um weiter angepasst zu werden.
 
Wie lange arbeitest du im Durchschnitt an einem Projekt/Produkt? 
Das ist sehr individuell. Wir haben kleine Aufgaben, wie z.B eine Polsterung anzupassen, das dauert ca. 10 bis 30 Minuten. Doch wenn es mal eine komplexere Aufgabe ist, dann kann das auch mal einen halben bis ganzen Tag dauern.
 
Welche Arbeit machst du am liebsten?
[schmunzelt] Da ich generell gerne handwerklich tätig bin, macht mir hier alles sehr viel Spaß. Doch am liebsten fertige ich individuelle Hilfsmittel an.
 
Welche beruflichen Pläne hast du für die Zukunft?
Am liebsten würde ich von der Firma Streifeneder übernommen werden, in den Individual Bereich oder ins "Elektro Team". Meinen Meister mache ich vielleicht direkt nach der Ausbildung, aber das ist noch nicht sicher.
 
Vielen Dank, Max. 
Emmering, 19.10.2020

Wenn du neugierig geworden bist ...

Bei Streifeneder lassen sich auch Praktika absolvieren. So kann man am besten herausfinden, ob der Ausbildungsberuf geeignet ist.

Dein Kontakt rund um Ausbildung und Praktika

Martina Berg

T 08141 6106 0
m.berg@streifeneder.de