Streifeneder Unternehmensgruppe
Kontakt
Benötigen Sie Hilfe?
Kontaktieren Sie uns.

F. G. Streifeneder KG
Rottmannstraße 20 – 22
80333 München
089 52096-0
089 52096-20
rottmann@streifeneder.de

Stark sein – mit Leichtigkeit: Exoskelett oder smarte Knieorthese

Stellen Sie sich vor, Ihre Beine hätten wieder Kraft. Wie fühlt es sich eigentlich an, aus der Hocke einfach so wieder aufzustehen? Wie wäre es, auf der Treppe mit Leichtigkeit zu gehen?

Schwäche in den Beinen hat viele Ursachen. Manche gehen vorüber – andere sind von Dauer: Erkrankungen wie multiple Sklerose, Arthrose, Muskeldystrophie, Parkinson oder Schlaganfall haben oft bleibende Auswirkungen auf die Kraft der Beine.

Damit Sie trotzdem selbstbestimmt durch Ihren Alltag gehen können, stehen wir Ihnen zur Seite: mit Beratung, Fachwissen und viel Herzlichkeit. Bei uns finden Sie Hilfsmittel, die Sie voranbringen – zum Beispiel ein Exoskelett, auch als smarte Orthese bezeichnet, das ganz gezielt die Kraft Ihrer eigenen Beine verstärkt und dabei überraschend einfach funktioniert.


Inhalt:

Häufige Fragen


Exoskelett – was ist das eigentlich?

Ein Exoskelett – ein „Außenskelett“ – ist eine computergestützte, 'intelligente' Orthese, die von einem Motor angetrieben wird und die eigene Muskelkraft verstärkt. Exoskelette kommen zum Beispiel im Arbeitsumfeld zum Einsatz: um schwere Lasten zu heben oder Überkopfarbeiten leichter zu machen.

Im medizinischen Bereich spielen Exoskelette eine besonders wichtige Rolle: Geschwächte Muskeln erhalten Unterstützung – anstrengende Aktivitäten werden wieder möglich. So hilft ein Exoskelett zum Beispiel dabei, die Treppe ohne Mühe hoch- oder herunterzusteigen.

Das Exoskelett funktioniert dabei wie ein Verstärker der eigenen Kraft: Es reagiert auf Impulse, die es durch leichte Muskelaktivierung erhält, nimmt die Signale auf und unterstützt die Bewegungen – in Echtzeit und ohne Verzögerung.

So schafft das Exoskelett Selbstständigkeit und Lebensqualität. Sicher stehen, besser gehen oder aus eigener Kraft die Treppe bewältigen – all diese Fähigkeiten sind entscheidend für einen selbstbestimmten, aktiven und lebendigen Alltag.

 

Neu bei uns: die intelligente Knieorthese KEEOGO

Die kanadische Firma B-Temia hat die intelligente Knieorthese 'KEEGO' für die untere Extremität entwickelt: KEEOGO ist ein echtes Leichtgewicht. Es wird mit Gurten und speziellen Halterungen an Hüfte, Ober- und Unterschenkel befestigt.

Der Name KEEOGO steht für „Keep on going“. Das KEEOGO System hilft Ihnen sicher zu stehen, längere Strecken zu gehen, aus der Hocke aufzustehen oder Treppen zu steigen.

Etwas eigene Kraft ist für das KEEOGO System notwendig, denn Ihre Muskelimpulse aktivieren und steuern die smarte Orthese. Jeder Schritt wird über die aktive Hüftbeugung in der Fortbewegung ausgelöst. Das bedeutet: Um das KEEOGO System nutzen zu können, müssen Sie selbstständig gehfähig sein. Bei vollständigen Lähmungen ist das KEEOGO System nicht geeignet.

Wichtig zu wissen: Sie haben zu jeder Zeit die volle Kontrolle. KEEGO reagiert auf Ihre Bewegungsimpulse, folgt Ihren Bewegungen und arbeitet mit Ihnen gemeinsam.

 

Indikationen

Einsatzgebiete für das KEEOGO System sind viele Krankheitsbilder, die die Kraft der Beine beeinträchtigen:

  •  Arthrose
  • muskuloskelettale Verletzungen
  • Schlaganfall
  • Parkinson
  • multiple Sklerose
  • Muskeldystrophie
  • … und andere Erkrankungen mit negativen Auswirkungen auf Kraft und Balance der unteren Extremität

 

Voraussetzungen

Das KEEOGO System benötigt etwas vorhandene Restkraft – bei einer kompletten Querschnittslähmung funktioniert es nicht. Ob das KEEOGO System für Sie in Frage kommt, orientiert sich an Messwerten:
 

Die Hüftmuskulatur (Beuger und Strecker) muss in der manuellen Muskelfunktionsprüfung einen Kraftwert von mindestens 3+ (MMT) erreichen – das bedeutet: Die Muskeln können das Bein gegen die Schwerkraft oder sogar gegen minimalen Widerstand bewegen.

Bei der Kniemuskulatur (Beuger und Strecker) ist ein Kraftwert von mindestens 2+ (MMT) ausreichend – die Muskeln können das Bein mit Unterstützung bewegen.

Außerdem wird das Gleichgewicht mit Hilfe der Berg-Balance-Skala beurteilt: Es handelt sich hierbei um eine Testbatterie, bei der verschiedene gleichgewichtswirksame Aktivitäten beurteilt und mit Punkten bewertet werden. In Summe muss ein Wert von 45 Punkten oder höher erreicht werden.

 

Infos zum KEEOGO und zum Hersteller

KEEOGO wird von der kanadischen Firma B-Temia hergestellt. B-Temia arbeitet seit dem Jahr 2010 daran, möglichst fortschrittliche und moderne Roboterlösungen in Verbindung mit künstlicher Intelligenz und biomechatronischen Schnittstellen zu entwickeln. Das große Ziel: mehr Mobilität, mehr Selbstständigkeit und dadurch mehr Lebensqualität.

Versorgungsablauf – wie erhalten Sie Ihr KEEOGO?

  1. Zuerst führen Sie mit unseren Expert:innen ein Vorgespräch. Sie erfahren alles Wissenswerte über das KEEOGO System und können Ihre Fragen stellen.
  2. Im Anschluss testen Sie das KEEOGO System bei uns. So stellen Sie fest, ob Ihnen das System zusagt.
  3. Nun wird das Hilfsmittel für eine vierwöchige Testphase beantragt. Dazu benötigen Sie eine ärztliche Verordnung. Die Testphase erfolgt immer vor der Definitivversorgung.
  4. Vor Beginn der Testphase erhalten Sie natürlich eine Einweisung in den Umgang mit dem KEEOGO System.
  5. Wenn die Testphase erfolgreich war, wird die Definitivversorgung beantragt.
  6. Das Training mit Ihrer Definitivversorgung erfolgt an einem zertifizierten Standort.

 

Kombinationsmöglichkeiten

Wenn neben Knie und Hüfte auch die Fußgelenke Unterstützung benötigen, lässt sich das KEEOGO System mit anderen Versorgungen kombinieren: Dynamische Fußheberorthesen (konfektioniert oder Sonderbau) oder Fußhebersysteme, die auf FES (funktionelle Elektrostimulation) basieren, bilden zusammen mit dem KEEOGO System eine Rundum-Versorgung der unteren Extremität.

Häufige Fragen

Wo kann ich ein KEEOGO testen?

Sie können das KEEOGO System im ausgewählten Fachhandel testen, bei zertifizierten Partnern von B-Temia. Dazu gehören auch Sanitätshäuser der Streifeneder Unternehmensgruppe in München.

Wie lange dauert die Testphase mit dem KEEOGO?

Empfehlenswert ist eine vierwöchige Testphase – diese Dauer wird auch bei der Krankenkasse beantragt. Das KEEOGO System kann monatsweise gemietet werden.

Werden die Kosten für das KEEOGO System von der Krankenkasse getragen?

Das KEEOGO System hat noch keine HMV-Nummer. Das bedeutet: Ob die Kosten übernommen werden, wird in jedem Einzelfall geprüft und entschieden. Wichtig zu wissen: Die gute Dokumentation der Testphase ist Voraussetzung für eine Kostenübernahme!

Was kann ich als Nutzer:in mit dem KEEOGO erreichen?

Das intelligente Knieorthese KEEOGO verstärkt Ihre Kraft und macht wichtige Alltagsaktivitäten wieder möglich: Sie können mit mehr Leichtigkeit stehen – länger und sicherer. In die Hocke gehen und Hinknien sind kein Problem mehr. Das KEEOGO System unterstützt Sie auch beim Gehen: Sie bewältigen längere und weitere Strecken. Darüber hinaus erleichtert KEEOGO das Treppensteigen – nach oben und nach unten.

Wie lang hält der Akku?

Ein vollständig geladener Akku reicht für etwa vier Stunden. Wichtig zu wissen: KEEOGO kann nicht im laufenden Betrieb aufgeladen werden. Sie erhalten zwei Akkus mit Ihrem KEEOGO, so dass Sie immer einen vollständig geladenen Akku als Reserve bereithalten können.

Die Ladezeit des Akkus beträgt etwa eine Stunde.

Wo befinden sich die zertifizierten Standorte für die Einweisung?

Das Netzwerk zertifizierter Standorte wird derzeit aufgebaut. Auf Wunsch können sich zum Beispiel Fachpersonen aus Orthopädietechnik oder Physiotherapie vor Ort zertifizieren lassen.

Sind Wartungsarbeiten notwendig?

Sie selbst müssen keine Wartungsarbeiten durchführen – alles was erforderlich ist, erledigen wir für Sie. Wichtig ist aber eine Akkupflege: Die Akkus sollten regelmäßig geladen werden. Am besten nutzen Sie beide Akkus im Wechsel!

Wie wird das KEEOGO gereinigt?

Polster und Gurt können bei 30 °C von Hand gewaschen werden – oder auch im Schonwaschgang der Waschmaschine. Wichtig: Kein Bleichmittel verwenden!

Zum Trocknen werden die gewaschenen Textilien einfach auf die Wäscheleine gehängt. Bitte nicht bügeln und nicht im Trockner trocknen!

Die festen Teile – Rahmen und Schalen – lassen sich gut mit einem feuchten Lappen abwischen.

Wann kann keine Versorgung mit KEEOGO erfolgen?

Bestimmte Situationen und Bedingungen schließen den Einsatz des KEEOGO Systems aus:

  • Körpergröße unter 152 cm
  • vollständige Lähmung der unteren Extremität
  • ausgeprägte Kontrakturen im Hüft- und Kniegelenk oder Spastizität
  • schwere Osteoporose
  • offene Hautstellen oder Dekubiti im Anlagebereich
  • unkontrollierte Epilepsie
  • unkontrollierte Dysreflexie
  • starke kognitive Einschränkungen
  • Schwangerschaft und Wochenbett